Hamburg 040 / 713 744 -0
info@mts-hh.de
Berlin 030 / 43 59 69 -0
berlin@mts-hh.de

MTS Spedition & Logistik GmbH

Sprechen Sie uns an – wir haben die passende Lösung für Ihren Transport.
assistenzsysteme

Assistenzsysteme in modernen LKW

Die kleinen Alleskönner in Form von Assistenzsystemen sind in LKWs Pflicht und vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Viele ältere Trucker sind von der neuen Gesetzgebung nicht begeistert und sehen die Assistenzsysteme als Fluch. Sie unterstützen die Sicherheit, hindern Sie als Fahrer aber auch daran, Ruhezeiten zu umgehen oder das Tempo frei zu bestimmen.

Vor- und Nachteile von Assistenzsystemen für Berufskraftfahrer

Eigentlich dürfte im Zusammenhang mit modernster Technik im LKW gar keine Frage nach einem Nachteil aufkommen. Ein Bremsassistent und Spurhalteassistent sind praktisch und sicher, da diese Technik schweren Unfällen vorbeugt und mit Reaktionen durch sensible Sensorik schneller als das menschliche Hirn reagiert. Die wenigsten Trucker beschweren sich über die Bremsassistenz und Spurhalteassistenz oder eine Freisprecheinrichtung, die sich für jedes Smartphone eignet und das Risiko vom Telefon am Ohr vermeidet. Anders verhält es sich, wenn über die Aufzeichnung von Lenk- und Ruhezeiten oder über den Tempomat gesprochen wird. Hier fühlen sich LKW-Fahrer in ihrer Freiheit eingeschränkt und tendieren trotz Verbot nicht selten dazu, die Geräte abzuschalten und sich auf ihre eigene Intuition und Fahrpraxis zu verlassen. Sicherlich spielen die Auftragslage und der stetige Termindruck eine nicht unwichtige Rolle, wenn es um die Lenk- und Ruhezeiten geht. Die elektronischen Helfer verringern den Spritverbrauch, vermeiden Auffahrunfälle und automatisieren viele Prozesse, für die Trucker bis zur Einführung der modernen Assistenzsysteme eigenverantwortlich waren. Im Bezug auf das Unfallrisiko sind Assistenzsysteme durchaus vorteilhaft und sinnvoll. Warum einige Kraftfahrer dennoch mit dem Kopf schütteln und die moderne Technik nicht befürworten, liegt in erster Linie am Druck auf den Straßen und in den Speditionen. Durch den Tempomat ist die Geschwindigkeit einer Tour konkret vorgegeben, was mit sich bringt, dass es zu Verspätungen bei Ihrer Ankunft kommen kann.

Warum Assistenzen ausgeschaltet werden

Die Sorge um den eigenen Job und der Stress im Beruf sind zwei Gründe, warum sich Trucker gegen das Gesetz stellen und die Assistenzsysteme im LKW ausschalten. Die Abschaltung der elektronischen Helfer ist nicht nur vom Gesetzgeber verboten, sondern begünstigt schwere und mit technischer Unterstützung vermeidbare Unfälle. In vielen Speditionen herrscht ein immenser Zeitdruck, da Termine zu kurz angelegt und eventuelle Staus oder Einschränkungen auf der Fahrstrecke nicht einkalkuliert werden. Auch die Einhaltung der Ruhezeiten stellt viele Fahrer vor eine Herausforderung, die sie aus Angst um ihren Job umgehen und übermüdet weiterfahren. In den wenigsten Fällen sind es die Fahrer, die sich gegen die Unterstützung vom Bremsassistent oder Spurhalteassistent entscheiden. Schuld ist der Druck mit der Angst vorm Arbeitsstellenverlust.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Datenschutzerklaerung2018/
Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen