Hamburg 040 / 713 744 -0
info@mts-hh.de
Berlin 030 / 43 59 69 -0
berlin@mts-hh.de

MTS Spedition & Logistik GmbH

Sprechen Sie uns an – wir haben die passende Lösung für Ihren Transport.

Lenk- und Ruhezeiten

Bei Lenk- und Ruhezeiten handelt es sich um die gesetzliche Regelung für LKW-Fahrer und Busfahrer. Lenkzeiten bezeichnen den Zeitraum, der ohne Unterbrechung, täglich und wöchentlich gefahren werden darf. Bei der Ruhezeit handelt es sich um einen Zeitraum, der dem Fahrer zum Ausruhen und zur freien Verfügung zusteht. Die Einhaltung der Zeiten ist verbindlich und wird höher bewertet als Terminierungen der des Arbeitgebers. Die Fahr- und Standzeiten gelten auch für Busfahrer und Zugführer.

Gesetzliche Faken zur Lenk- und Ruhezeit im LKW

Für LKW-Fahrer gilt eine tägliche Lenkzeit von 9 Stunden, die an maximal zwei Tagen pro Woche auf 10 Stunden erweitert werden kann. Dabei darf die wöchentliche Fahrzeit ein Gesamtvolumen von 56 Stunden nicht überschreiten. Die Lenkzeit in zwei Wochen ist auf 90 Stunden begrenzt. Die tägliche Lenkzeit muss nach 4,5 Stunden unterbrochen und mit 45 Minuten Pause beschlossen werden. Eine Fahrtunterbrechung ist ebenso gesetzlich vorgeschrieben wie die Ruhezeit, die nach der Gesamtlenkzeit eintritt. Die Anfahrt vom Wohnort des Fahrers zur Firma wird in der Lenkzeit nicht einberechnet.

Problematik bei der Einhaltung der Zeitvorgaben

Termindruck, eilige Lieferungen, Staus auf den Straßen und verschiedene weitere Einflüsse führen dazu, dass die vorgegebenen Lenk- und Ruhezeiten kaum einzuhalten sind. Auch sorgt die Regelung der Fahrtunterbrechung für Unsicherheit, da sich das Gesetz so ließt, als ob nach 45 Minuten Pause automatisch neue 4,5 Stunden Lenkzeit anbrechen. Dies ist auch richtig, sofern die Gesamtlenkzeit für den Tag noch nicht überschritten wurde. Auf Speditionen lastet ein hoher Druck, der an die Fahrer weitergegeben wird. Unpünktliche Lieferungen erzeugen Ärger und nicht selten Schadenersatzforderungen an die Spedition.

Achtung Kontrolle: Welche Strafen warten bei Zeitüberschreitung

Verstöße gegen die AETR – die Ruhe- und Lenkzeiten wird in einer Polizeikontrolle mit Bußgeldern bis zu 5.000 Euro geahndet. Unternehmer können mit Summen bis zu 15.000 Euro zur Kasse gebeten werden. In der Realität wird meist ein Bußgeld von 35 Euro verhängt, wenn die Lenkzeit nur minimal überschritten wurde. Der Fahrer darf nicht weiterfahren und muss die Ruhezeit direkt an die Kontrolle anschließen. Von geringen Verstößen ist bei einer Zeitüberschreitung bis 60 Minuten die Rede.

Liegt die Zukunft im autonomen Fahren?

Autonom fahrende LKWs könnten die Problematik der Lenk- und Ruhezeit eindämmen. Auch im Bereich der Kontrolle wird es in Zukunft Veränderungen geben, die jegliche Manipulation unmöglich machen. Zukünftig könnte der LKW automatisiert den nächsten Rastplatz ansteuern und halten. Die Zündung lässt sich erst betätigen, wenn die vollständige Ruhezeit vorbei ist.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Datenschutzerklaerung2018/
Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen